Kornelkirsche

Cornus mas

Harter Kern

Da das Holz der Kornelkirsche sehr hart ist (daher der Name Hartriegel), wurde es im Altertum für militärische Zwecke verwendet. So war die Phalanx (eine Infanterieeinheit) bei Alexander dem Großen mit Lanzen aus Kornelholz ausgestattet. Der Legende nach sollen auch der Bogen von Odysseus oder die Lanze von Romulus aus Kornelholz gefertigt gewesen sein.

Die Kornelkirsche, auch Dirndlstrauch genannt, ist von Süd- und Mitteleuropa bis nach Mittelasien verbreitet. Erkennen kann man diesen bis 4 Meter hohen Strauch oder Baum an seinen elliptischen, glänzend grünen Blättern und den goldgelben Blüten im Vorfrühling. Wegen ihrer frühen Blütezeit ist die Pflanze eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen. Die Früchte sind im Herbst bei diversen Vogelarten aber auch bei Kleinsäugern beliebt.

Wenn ihr besonders viele Exemplare dieses früh blühenden Strauches sehen wollt, solltet ihr ins Pielachtal fahren. Dort stehen so viele, dass manche es auch das Dirndltal nennen.

Phasen

Phase 3 - Image
Phase 3 - Icon
Blühbeginn
Die ersten Pflanzen beginnen zu blühen. Bei den Sträuchern sind die ersten Blüten an mindestens 3 Stellen vollständig geöffnet, sodass die Staubgefäße sichtbar sind.
Phase 6 - Image
Phase 6 - Icon
Beginn der Fruchtreife
Normal gewachsene und gesunde Früchte sind an mindestens 3 Stellen der Pflanze reif. Bei der Dirndl sollten die Früchte dunkel- bis schwarzrot sein.